Energetisches Sanieren ohne Kostenvergleich ist wie ein Fass ohne Boden

haeuser sanieren

Die Energiewende schreibt das energetische Sanieren von mehr als 20 Millionen Gebäuden vor. Das bedeutet: 20 millionenfach werden in Deutschland die Dämmungen der Wände verbessert, Eindeckungen der Dächer kontrolliert, Fenster und Türen überprüft und evtl. ausgetauscht, die Heizanlage gewartet, der Co2-Ausstoss unter die Lupe genommen, Rohrleitungen gedämmt, Kellerdecken optimiert und vieles mehr.

Die meisten Hausbesitzer gehen davon aus, dass sich für das Sanieren landauf, landab eine langjährig bewährtes Vorgehen eingespielt hat. Ohne groß nachzudenken, nehmen sie an, dass dieses Vorgehen üblicherweise auch bei ihrer eigenen Sanierung zur Anwendung kommt. Genau so verhielt es sich in der Vergangenheit tatsächlich – der Bauherr war dem Sanierungsunternehmen auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Es hieß „Das haben wir schon immer so gemacht“, und der hilflose und unwissende Hausbesitzer musste sich fügen. Zum Glück hat sich die Situation entscheidend geändert. Neben dem bekannten und gewohnten Vorgehen haben Bauherren heute die Chance, ihre Sanierung mit SMART-KLIMA durchzuführen. Das neue, progressive System tritt an unter dem Slogan: „Wir haben das Sanieren saniert“. SMART-KLIMA unterscheidet sich hauptsächlich durch geringeren Zeitaufwand und die deutlich niedrigeren Kosten.

Du planst demnächst die Sanierung deines Hauses? Dann werde ich versuchen, dir statt langweiliger Theorie anhand einiger nachvollziehbarer Beispiele aus der Praxis klarzumachen, wie viel anders das Sanieren mit SMART-KLIMA von der gewohnten Arbeitsweise abweicht.

Wenn nach der Beauftragung erstmal nicht viel passiert, dann heisst das, das du dich für SMART-KLIMA entschieden hast. Denn die neue Herangehensweise beginnt ihre Arbeit mit einer generellen Analyse. Statt sich direkt auf einzelne Komponenten wie Fenster und Heizkörper zu stürzen, verschaffen sich die SMART-KLIMA-Experten einen Überblick. Es ist ihnen wichtig, eine ganzheitliche Einschätzung zu erhalten. Dabei werden Zusammenhänge und Beeinflussungen erkennbar. Fehler lassen sich ebenso realistisch einschätzen, wie ein einwandfreier Betrieb. SMART-KLIMA legt großen Wert darauf, dass im Zuge der Sanierung nur Arbeiten ausgeführt werden, die tatsächlich auch erforderlich sind.

Oft kristallisiert sich schon bei der Analyse als Hauptproblem eine zu hohe Feuchtigkeit in Luft und Mauerwerk heraus. In dieser Situation wird SMART-KLIMA vorschlagen, vor allem anderen das Ausmerzen der Feuchtigkeit vorzuziehen. Nach der bisher gewohnten Arbeitsweise hilft gegen Feuchtigkeit nur ein aufwendiges Fassaden-Dämmsystem, das den Gesamtpreis unweigerlich in die Höhe treibt. Um diesen Aufwand zu vermeiden, hat SMART-KLIMA spezielle, wirkungsvolle, dafür kostensparende Lösungen entwickelt.

Als Beispiel nenne ich die geniale Wandfarbe SMART-COLORS, mit ihrer erstaunlichen Fähigkeit, Feuchtigkeit aufzunehmen und zu speichern. In der Außenanwendung schützt SMART-COLORS Fassaden und leistet einen Beitrag zur Verbesserung Dämmwerts. Als Wandfarbe im Innenraum reguliert SMART-COLORS die Luftfeuchtigkeit, sorgt dadurch für gesunde Atemluft und niedrige Heizkosten. Erst wenn der Feuchtigkeitsstandard auf eine gesunde Normalität gebracht ist, treibt SMART-KLIMA die Sanierungsarbeiten weiter voran.

SMART-KLIMA Sanierungs-Motto: Einfach, gründlich, sparsam und schnell.

Es fällt auf, dass bei der alten Methode eine Menge mehr Handwerker im Einsatz sind, als bei einer SMART-KLIMA-Sanierung. Müssen beim der Optimierung eines Gebäudes so viele verschiedene Facharbeiter mit mischen? Die SMART-KLIMA-Antwort ist eindeutig: Nein!

Wenn du als Hausbesitzer mit mehreren Handwerkern darüber sprichst, was alles in deinem Haus zu erledigen ist, dann arbeitest du nach der alten Methode. Bei der Sanierung mit SMART-KLIMA hast du bequemerweise nur einen einzigen Ansprechpartner.

Neue Herausforderungen bedürfen neuer, zukunftsorientierter Werkzeuge – ausdrücklich im GEG gefordert! SMART-KLIMA hat einen speziellen, universalen, flexiblen Baukasten entwickelt, um jegliche Sanierungsprobleme in den Griff zu bekommen. Darunter sind auch einige komplett neu „erfundenen“ Geräte oder Materialien, die nirgendwo anders zu haben sind.

SMART KLIMA Systembaukasten

Mit Hilfe dieses modulen Systems sind die durch die Analyse festgelegten Arbeitsvorgänge schnell und unkompliziert abgeschlossen. Dazu gehören:

  • Kontrolle und Optimierung der Gebäudehülle
  • Klima-Check mit U-Wert-Messung (siehe hierzu: greenteg.com/U-Value/)
  • Energieeinsparung durch dauerhaftes Feuchtemanagement und Optimierung des Dämmwertes
  • Frische und reine Atemluft – schützt vor Viren, Bazillen und Schimmel, fördert die Gesundheit
  • Feuchte- und Wärmeregulierung für unbelasteten Aufenthalt
  • Umweltschutz durch Senkung des CO2-Gehalts
  • Wertsteigerung und Werterhaltung der Immobilie
  • Nachhaltigkeit – bezahlbare Ausgaben, die sich auf Jahre hinaus bezahlt machen
  • Die demnächst erscheinende SMART-KLIMA-App, um Bauphysik zu verstehen und Schäden und hohe Kosten zu vermeiden.

Für die weitere Beobachtung und Selbsthilfe nach Abschluss der Sanierung übergibt SMART-KLIMA eine verständliche und leicht zu befolgende Do-it-your-self-Anleitung. Um das erreichte Niveau zu halten, wird die SMART-KLIMA App als digitales IoT-Steuerungs- und Kontrollprogramms empfohlen.

Insgesamt liegen die Kosten einer SMART-KLIMA Sanierung mehr als 50 % unter einer altgewohnten Ausführung mit mehreren Handwerkern und Einzelaktionen. Ein weitere Vorteile ergeben sich durch die Nachhaltigkeit, denn SMART-KLIMA verspricht eine doppelt so lange Haltbarkeit der ausgeführten Arbeiten.

Nimm dir vor dem Sanieren etwas Zeit und vergleiche. Der Unterschied kann schnell mal einen neuen Mittelklasse-Wagen ausmachen.


Kostenlosen Newsletter erhalten

Vielen Dank für Ihre Registrierung! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigung Ihrer Anmeldung per E-Mail.